News vom Urknall

Partystimmung unter Astrophysikern: Das Bicep2-Teleskop am Sdpol hat indirekte Hinweise auf die Existenz von urzeitlichen Gravitationswellen gefunden. Diese sind in den ersten Sekundenbruchteilen nach dem Urknall entstanden. Und das scheint die Inflationstheorie zu besttigen. Mehr dazu in unserem ZEIT-Artikel hier. Und wer an die Inflationstheorie glaubt, muss eigentlich auch das Multiversum akzeptieren. Das steht in unserem Buch, und das schreibt uns jetzt auch Andrei Linde wieder: “Any results supporting inflation support multiverse, though indirectly.” Und Max Tegmark schreibt uns: “Its a bad day for multiverse skeptics: now its harder for them to dismiss that inflation generically predicts an infinite space with duplicate earths by saying ‘inflation is its just a theory’.”

In diesem Video sieht man, wie Andrei Linde und seine Frau an der Haustr mit den Bicep2-Resultaten berrascht werden:

Multiversum Level 1-4

Der Kosmologe Max Tegmark sortiert Multiversen in vier Kategorien ein. In diesem Paper ist die Idee skizziert (wir haben sie auch in unserem Buch beschrieben), jetzt hat Tegmark ein eigenes Buch vorgelegt. Ziemlich abgefahren, meint Rezensent Marc Buchanan im New Scientist.

The Multiverse according to Max Tegmark

The Multiverse according to Max Tegmark

 

Vortrag ber das Multiversum

Unser Buch, auf franzsisch vorgestellt:
Les Univers parallles


universparalleles von ivresseslivresques

Multiversum auf dem World Science Festival

Impliziert die aktuelle Urknalltheorie mit inflationrer Phase am Anfang , dass es ein Multiversum gibt?

The general consensus on the panel was that if you liked inflation, you had to deal with a multiverse. As Guth put it in referring to the formation of multiple universes, “This is normalno other mechanism in science ever works just once.”

Mehr zu der Diskussion auf dem World Science Festival in New York bei arstechnica.

Lesung in Wiesbaden

Endlich kommen die Parallelwelten auch nach Wiesbaden. Tobias Hrter hlt am 22. Februar einen Vortrag ber die verrckte Welt der Paralleluniversen in der Landesbibliothek. Rheinstrae 55/57, 6 Euro Eintritt, 19:30 Uhr.

Unser Buch als Taschenbuch

“Die verrckte Welt der Paralleluniversen” gibt es jetzt als Taschenbuch. Es kostet 9,95 Euro. Im Buchhandel oder vom Verlag oder von Amazon. Und ist aktueller denn je!